22nd November 2018 Ran Jia

Mehr als zwei Noten

“…überzeugt das ohnehin klangfarbensensible Spiel von Ran Jia doppelt. Mozarts Klavierkonzert Nummer 18 B-Dur, KV 456 wird bei der chinesischen Pianistin zur Lebenserzählung. Jia hat verstanden, dass ein Triller mehr ist als zwei Noten, die sich so schnell wie möglich abwechseln. Jede Verzierung hat einen Sinn, jede Stelle ihre Farbe. Der langsame Satz ist ein Wunder – an Anschlagskultur, aber auch an Atmosphäre. Mühelos reagiert Jia auf die abrupten Stimmungswechsel. Die Moll-Eintrübungen bleiben im Gedächtnis…”, so die Süddeutsche Zeitung im Rückblick auf das großartige Konzert von Ran Jia mit dem Bach Collegium München unter Oksana Lyniv im Münchner Herkulessaal am 20. November.

Ganzes Artikel  Mehr als zwei Noten November 22nd, 2018Ran Jia